A Taste of Italy at Caffe Dell’Isola

gb

This post was sponsored. Living the life are Alberto and Lucia Calabrese, the happy owners of Caffé dell’isola, which is right opposite Alma and Geoffrey Bay on Magnetic Island. This authentic Italian restaurant, cafe and gelateria has its main branch in Arcadia but can also be visited in Nelly and Horseshoe Bay, in case anyone wants to treat themselves to one of the handmade 65 flavours of gelato.

P1290026
P1290034

I Scream for Ice Cream

Every Monday, Alberto makes the delicious range of ice cream himself, many of them his own creation. The decision was tough, but I had a go at Spicy Fig and Pear Cheesecake – and didn’t want it to end. Highly recommendable. For those with an extra sweet tooth, Alberto has drawn on inspiration from his kids, for instance creating blueberry bubblegum ice cream or crunchy donut. By the way, all of his food is without artificial flavours or additives and he even uses seasonal, local fruit, such as local mangoes.

Speaking of local, the location is excellent. It is easy to get to and with the other two gelaterias, any ice cream wishes will be fully satisfied. For actual hunger, breakfast is served from 8 until 11, when the lunch time begins and panuozzo, sour dough bread rolls, are served. However, I would definitely advise waiting for pizza time, starting at noon since that is another yummy specialty.

P1290021
P1290038

Truly Italian Pizza

All pizzas are made in a very traditional Neapolitan style with the dough being prepared daily with only water, salt, fresh yeast and flour. Forget the eggs or milk, this is authentic Italien style. To pass the time – and there is not much need for that since the pizzas only take 2 minutes in the 400-450°C hot stone oven -, the Calabreses have prepared some interesting information on the backside of their menu. Did you for example know that pizzas have been sold on the streets of Naples from the 16th century onwards? I most certainly didn’t.

On the pizza menu you can find two different kinds, pizze rosse (with tomato base) and bianche (without). And the list on both goes on. There is classic margherita, marinara, salame or capriccio and many more. What you will not find, though – and this is stressed immensely – is pineapple on any pizza. Neither are there half and half pizzas or any other actually non Italian style pizza. After all, you will be served the authentic experience. All the pizzas are Neapolitan, which also means that all the tomatoes have to come all the way from San Marzano in Italy over to Magnetic Island in Queensland. Alberto and Lucia certainly make an effort.

P1290017
P1290016

Living the Life

When congratulating him on him running a successful business, Alberto agrees on the running part: “Running, that’s the right word. We’re running.” Being so busy and sought after, he often has his two teenage girls come in and help out. In the end, it is a family business, originally set up to provide the daily bread and butter to the family when the Calabreses came to Australia 12 years ago.

There are no further plans for the future yet, since he wants to see how it goes since “sometimes the plan doesn’t work really well,” he says wisely. For the moment, he is happy with his family and his dogs, going to the beach every day and “do what we like to do: gelato, coffee, pizza” while listening to Italian music and gazing over Italian coloured tables and chairs on the sundeck. To my praising him on his truly authentic Italian ristorante, he humbly responds with “we try”. And succeed he does.

I would like to thank Alberto and Lucia again for inviting me into their Italian restaurant, bar and gelateria and talk about life in general and Italian food in particular over a Parmigiana pizza and pear cheesecake ice cream.

Contact Caffe Dell’Isola

de

Dieser Artikel wurde gesponsort. Das Leben genießen Alberto und Licia Calabrese in vollen Zügen. Sie sind schließlich die Besitzer vom Caffé dell’isola, was direkt gegenüber von den Buchten Alma und Geoffrey auf Magnetic Island gelegen ist. Dieses authentische italienische Restaurant ist auch zugleich Café und Gelateria und ist so beliebt, dass sie sogar noch zwei weitere Eiscremeläden in Nelly und Horseshoe Bay eröffnet haben. Also, falls jemand sich ein Eis aus den 65 selbstgemachten Sorten gönnen möchte, ihr wisst wo ihr hinmüsst.

P1290026
P1290034

Wer will ein Eis?

Jeden Montag stellt Alberto persönlich die leckere Auswahl an Eiscreme her, wobei viele Eigenkreationen sind. Die Wahl viel schwer, aber meine auf würzige Feige und Birnenkäsekuchen. Ich hätte am liebsten noch viel mehr kosten wollen. Sehr empfehlenswert. Für alle Naschkatzen holt sich Alberto viel Inspiration von seinen eigenen Kindern und kam so auf die Idee Blaubeerkaugummi oder knuspriger Donut zu kreieren. Übrigens wird hier alles ohne künstliche Geschmacks- oder Zusatzstoffe hergestellt und bevorzugt werden lokale saisonale Früchte wie zum Beispiel Mangos verarbeitet.

Wo wir gerade von lokal sprechen, die Lage ist ausgezeichnet. Man findet leicht her und mit den anderen beiden Gelaterias werden jegliche Eiswünsche zur Genüge erfüllt. Bei großem Hunger kanmn man sich Frühstück vom um 8 bis 11 Uhr servieren oder sich danach in der Mittagszeit ein Panuozzo (ein gerolltes Sauerteigbrot) schmecken lassen. Ich schlage aber vor bis um 12 zu warten, da es dann Pizzazeit ist.

P1290021
P1290038

Waschechte italienische Pizza

Alle Pizzen werden nach traditioneller neapolitanischer Art hergestellt. Der Teig wird jeden Tag Frisch hergestellt und zwar nur mit Wasser, Salz, frischer Hefe und Mehl. Vergesst Eier und Milch, das ist wahrhaft italienisch. Um die Zeit zu überbrücken – was aber gar nicht nötig ist, da die Pizzen nur 2 Minuten bei 400-450°C im Ofen backen – haben die Calabreses eine kleine Faktensammlung auf der Rückseite ihrer Speisekarte abgedruckt. Wusstet ihr beispielsweise, dass Pizzen schon seit dem 16. Jahrhundert auf den Straßen Neapels verkauft werden? Ich wusste das jedenfalls nicht.

Auf der Pizzakarte findet ihr zwei verschiedene Arten: pizze rosse (mit Tomatenbasis) and bianche (ohne). Innerhalb beider Arten gibt es genug Auswahl, was ihr aber nicht finden werdet ist Ananas, Hälfte-Hälfte Pizza oder andere, nicht wirklich italienische Pizzen. Letztenendes wird einem ja ein authentisches Menü geliefert. Alle Pizzen sind neapolitanisch, was bedeutet, dass jede Tomate aus San Marzano in Italien nach Magnetic Island in Queensland importiert wird. Alberto und Lucia geben sich wirklich Mühe.

P1290017
P1290016

Das Leben geniessend

Als ich ihm zum erfolgreichen Laufen des Unternehmens gratuliere, kann er das nur bestätigen: „Laufen, das ist das richtige Wort. Wir laufen.“ So viel beschäftigt und beliebt wie das Familienunternehmen ist, kann man seinen Wortwitz gut nachvollziehen. Manchmal helfen sogar seine beiden Töchter im Teenageralter aus. Es ist eben ein Familienunternehmen und war ursprünglich so als Unterhalt der Familie gedacht, als sich die Calabreses vor 12 Jahren auf den weiten Weg ans andere Ende der Welt machen.

Zur Zeit gibt es keine weiteren Zukunftspläne, da er erst einmal sehen will, wohin sich alles entwickelt. „Manchmal gehen Pläne nicht wirklich auf,“ sagt er weise. Momentan ist er einfach nur zufrieden mit seiner Familie, den Hunden und täglichen Strandspaziergängen und mit dem Job, denn er tut das, was er mag: Eis, Kaffee und Pizza. Noch dazu erzeugen italienische Lieder und in Italienfarben gehaltene Plastiktische und –stühle auf dem Sonnendeck Italienflair. Am Ende lobe ich ihn zu seinem wahrhaft authentischen italienischen Restaurant und er kann nur bescheiden antworten „wir versuchen unser Bestes“. Und es klappt super.

Ich würde gerne Alberto und Lucia dafür danken, dass sie mich in ihr italienisches Restaurant, Bar und Gelateria eingeladen haben und mit mir über das Leben im Allgemeinen und italienisches Essen im Speziellen plauderten bei einer Parmigiana Pizza und einem Birnenkäsekuchen-Eis.

Kontakt Caffe Dell’Isola

Lucia and Alberto Calabrese
Shop 1 & 2 Arcadia Village
7 Marine Parade
Arcadia, Magnetic Island
QLD Australia 4819

Phone +61 7 4778 5540

One Comment

  1. Hier würde ich auch einen Boxenstopp einlegen. Erst eine leckere Pizza, dann ein Eis, ich bin dabei ;-) danach das nächste Ziel ansteuern. Besser kann man das Leben nicht genießen. Bin schon gespannt auf die nächste interessante Location.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *