The 8 Types of People You’ll Meet on Tours

gb

I am no anthropologist but I find it intensely interesting to take a detached look at all the tour groups I have been with so far and study their quirks and recurring behavioural patterns. You’ll be surprised how often you’ll meet on tours the same type of person and how often they spark the same kind of reaction and can shift the group dynamic in an instant.

The 8 Types of People You'll Meet on Tours

People Watching

Let me for a moment assume the role of observing empirist and introduce you to the weird and wonderful world of people watching. First and foremost, a super short introduction into psychology. A person can assume up to ten different ‘faces’ depending on the respective environment and conversation partner. For instance, you behave completely different with your boss than with your best friend and still you are the same person. Now, if you are on holiday, more often than not, people shed their ‘masks’ and behave how they feel like, using holiday as the perfect excuse. For some this might mean a more relaxed and carefree attitude, for others it is more of selfish and rude behaviour. Kate Fox has delineated a perfect example of such a different behaviour in her marvellous book “Watching the English” with regard to how the otherwise more reserved Brits turn into sunburned party people when on holiday. But I deviate. These types are over the top sketches of personality traits, sometimes found heightened in one person (especially when under stress or lack of sleep) or two can be particularly prominent within the same person. Here they are, completely subjective, gender neutral and not to be taken too seriously.

The Yolo One

Taking every chance to live life to the fullest, the Yolo Person will throw monetary concerns out the window and literally take the jump. Be it bungy jumping, sky diving or other adrenaline activities, this character will embrace every moment and their sunny personality is contagious for the group.

The Pessimist

Being with The Pessimist, there will be rain on every parade. Quite literally sometimes since, according to them, it is their fault that the only day it has rained in the last 5 months is the one when an important hike or activity is planned. They will lose things and suffer in silence, but speaking volumes in their gestures until they finally break down and let off steam full force. Their experience is a dreary one since every other person seems to be always having more fun and the friends who have done the trip before took so much better photos as well. They can be harmful to the group dynamic depending on how strong The Pessimist wants to burden the group with their rainy clouds overhead.

The 8 Types of People You'll Meet on Tours

The Loud One

The life of the party, early riser and cheerleader that is the Loud One. Listening to their own voice is a favourite pastime and since it is so enjoyable, everyone is allowed to get a share of it. Hinting at the level of volume as a subtle complaint is hilarious to the Loud One since they seem so uptight and bitter to The Loud One. Why not chime in and play a bus karaoke? This person can lift the group’s morale but over a longer period of time will come to exhaust the group’s and especially the Quiet One’s patience.

The Quiet One

Introvert through and through, this person can be found leaning back and watching the landscape pass by while listening to music and dreamily smiling at the laughing crowd. Chearily chiming in every now and then, showing special gusto at one-on-one conversations, but some alone time is definitely necessary for the Quiet One to recharge batteries or else they will become grumpy and retrieve into a hidden corner. Can help to calm down the group and will find it hard to get along with The Loud One.

The Pretty One

Make Up? Check! Hair done? Check. Stylish outfits? Check. And then all the other necessities. The pretty one will make sure they will turn up at the opening of an envelope perfectly coiffed and immaculately donned. Taking a straightening iron or expensive hair gel into the desert is no strange idea to them, even a sandy dune can be prettified with perfect posing and a great smile – if you are stylishly prepared for the occasion, that is. The Pretty One does not influence the group dynamic unless they make everyone wait because of their beauty routine, which leads to resentments and possible a failing of attending important events in time (such as epic sunrises).

The Odd One

Completely neglecting looks, any sense for fashion or common conversation topics. The Odd One will stick out like a sore thumb and appear outlandish. An approach will start from afar with already formed couplets and subgroups gossiping, but the actual encounter will be an eye opener since The Odd One has a special personality – in a good sense. They do go against the grain but are not necessarily antisocial. Often clever and full of curious stories, The Odd One can greatly enhance the group bonding if the group opens up enough.

The 8 Types of People You'll Meet on Tours

The Professional

They have the latest technical equipment and can and will (uninvitedly) talk you through all the photography details of their latest photo series on the bark of a tree. No stone or plant will they leave unturned to take the ultimate pro photo shoot. Over this, The Professional might forget the bigger picture (literally) and that everyone is waiting for them to show up again from their hunched position over bushes. Depending on how much they are into their work or hobby, The Professional might sour an otherwise cheerful and excited tour outing.

The Amateur

The camera was a cheap and quick deal and brought on tour by The Amateur solely for the purpose of having one picture of all the basic tourist sights so as to show around to family and friends for proof. Quality is not important and neither is quantity. The occasional finger might pop up in the pictures, but thankfully digital cameras allow for lots of photos as well as editing (which might not happen after all with The Amateur). However, mostly the camera stays in its case or is carelessly jammed into a jacket pocket. Obligatory stains on the tiny lens will be wiped away with the next best thing and the sunsets will be photographed for hours with the lens exposed directly towards the sun. Cameras won’t last long with The Amateur but the group dynamic will not be affected. Just don’t ever let The Amateur take your photo (or if you do, check it), otherwise you might be missing half your scalp or feet in your photo or even the actual site that needed depiction (they seem to love zooming in on faces).
What other type of person have you encountered on trips and tours? Let me know if I have forgotten one.

de

Ich bin kein Anthropologe, aber ich finde es enorm interessant mit einem gewissen Abstand verschiedene Reisegruppen zu begutachten und ihre Eigenarten zu studieren und wiederkehrende Verhaltensmuster zu entdecken. Ihr wäret überrascht, wie oft der gleiche Typ vorkommt und wie oft dadurch die Gruppendynamik sofort völlig verändert wird.

Die 8 Personentypen, die man auf Touren trifft

Leute beobachten

Lasst mich für einen Moment mal die Rolle des betrachtenden Empiristen annehmen und euch in die verrückte Welt des Leutebeobachtens einführen. Zuallererst eine super kurze Einfürhung in die Psychologie. Wenn man im Urlaub ist, dann passiert es sehr häufig, dass Menschen ihre „Masken“ ablegen und sich so benehmen, wie es ihnen gerade gefällt, denn schließlich ist urlaub eine perfekte Ausrede. Kate Fox hat hierfür exzellente Beispiele in ihrem Buch „Watching the English“ über das Verhalten von Engländern im Urlaub, die von zugeknopften Anzugträgern zu sonnenverbrannten Partlöwen mutieren. Aber ich schweife ab. Die Typen in diesem Blogpost sind überspitzte Karikaturen von Persönlichkeitsmerkmalen, die sich als ein oder zwei dominante Merkmale in einer Person wiederfinden (besonders bei Stress und Schlafmangel) und sind vollkommen subjektiv, geschlechtsunabhängig und nicht allzu ernst zu nehmen.

The 8 Types of People You'll Meet on Tours

Der Hedonist

Jede Chance, das Leben voll auszukosten wird ergriffen und der Hedonist wirft hierfür monetäre Bedenken aus dem Fenster und fordert sich selbst gerne hinaus. Sei eis Bungy Jumping, Fallschirmspringen oder andere adrenalinhervorrufende Aktivitäten, diese Person lebt im Moment und ihre fröhliche Persönlichkeit ist ansteckend für die Gruppe.

Der Pessimist

Mit dem Pessimisten zusammen zu reisen, bedeutet sich ständig unter einer metaphorischen Regenwolke zu befinden. Schließlich sind sie auch tatsächlich der Ansicht, dass es ihre Schuld ist, dass es trotz monatelanger Trockenheit genau an dem Tag regnet, an dem wichtige Aktivitäten geplant waren. Dann verlieren sie auch noch Dinge und leiden im Stillen, jedoch einem Gesicht, das Bände spricht, bis sie es einfach nicht mehr aushalten und explodieren. Ihr Leben ist ein einziger Trübsal und jeder Mensch hat bestimmt viel mehr Spaß und sogar Freunde, die die Reise schon gemacht haben, hatten mehr Glück und sowieso bessere Fotos. Dies kann sich negativ auf die Gruppe auswirken und je nachdem wie stark ausgeprägt die Dominanz des Pessimisten ist, auch die gesamte Gruppenstimmung hinunterziehen.

The 8 Types of People You'll Meet on Tours

Die Stimmungskanone

Lebensbejaher, Frühaufsteher und Cheerleader, das ist die Stimmungskanone. Ihrer Stimme zu lauschen ist ihr Lieblingshobby und da dies so angenehm ist, muss auch jeder daran teilnehmen. Wird die Stimmungskanone auf ihre Lautstärke hingewiesen, so findet sie dies ungemein lustig, denn die andere Person erscheint dadurch einfach nur spießig und als Spaßbremse. Warum nicht auch mit einstimmen oder besser noch, Buskaraoke spielen? Die Stimmungskanone kann die Stimmung des gesamten Busses enorm verbessern, aber auf Dauer sehr belastend wirken, besonders für den Ruhigen.

Der Ruhige

Ein introvertierter Mensch wie er im Buche steht, so lehnt sich der Ruhige im Bus zurück und schaut lieber der vorbeiziehenden Landschaft zu mit Musikbeschallung aus den Kopfhörern und schaut verträumt ab und zu der Gruppe zu. Ab und zu klinkt er sich munter in die Konversationen ein, bevorzugt jedoch Einzelgespräche und braucht hin und wieder Zeit für sich allein, um seine Energien wieder aufzuladen. Wird ihm dies verweigert, so wird er grantig und zieht sich in eine versteckte Ecke zurück. Er kann eine beruhigende Wirkung auf den Bus haben und wird es schwer finden mit der Stimmungskanone klar zu kommen.

Der Schoenheitsfanatiker

Make Up? Passt. Haare? Sitzen. Stilsichere Outfits? Stimmen. Und dann noch alles andere. Der Schönheitsfanatiker geht stets auf Nummer Sicher, dass er auch beim kleinsten bisschen perfekt gestylt erscheint. Da nimmt er schon einmal ein Glätteisen oder Haargel mit in die Wüste, denn selbst eine Sanddüne lässt sich noch fototechnisch verbessern, wenn man darauf perfekt aussieht. Der Schönheitsfanatiker beeinflusst die Gruppendynamik nicht außer, wenn er alle warten lässt aufgrund der morgendlichen Schönheitsroutine und somite in einmaliges Schauspiel, wie ein legendärer Sonnenaufgang, verpasst wird.

Der Merkwuerdige

Der Merkwürdige vernachlässigt sein Aussehen, jegliche Trends sowie Smalltalk. Er stich sofort ins Auge und erscheint fehl am Platz. Ihm wird sich eher erst einmal nicht genähert, sondern von der Ferne wird er in kleinen Gruppen analysiert und diskutiert bis zum tatsächlichen Kennenlernen des Merkwürdigen. Denn er hat eine interessante Persönlichkeit und das ist gut so. Er ist anders, aber nicht unsozial und voller faszinierender Geschichten. Er kann die allgemeine Zusammengehörigkeit fördern, wenn sich die Gruppe ihm öffnet.

The 8 Types of People You'll Meet on Tours

Der Profi

Mit dem neuesten technischen Equipment ausgestattet wird sich der Profi stets mit seinem Know How in den Vordergrund stellen (ob gewünscht oder nicht) und jedem von den Fotodetails und Kameraeinstellungen seiner neuen Serie einer Baumrinde erzählen. Kein Stein und keine Pflanze bleibt unentdeckt und unfotografiert, dafür hat er ja sein spezielles Makroobjektiv. Bei all dieser Professionalität, vergisst er leicht, dass alle bereits fort sind und auf ihn warten. Je nachdem wie leidenschaftlich er seine Arbeit oder sein Hobby betreibt, kann er die Gruppendynamik vermiesen.

Der Amateur

Die Kamera war ein billiges Schnäppchen und passte gerade so in die Hosentasche. Damit kann der Amateur ganz leicht die notwendigen Fotos für die Lieben daheim schießen und ob dann noch ein Finger drauf zu sehen it, ist egal, denn schließlich gibt es dafür Digitalkameras mit vielen Fotos und Fotosoftware (die der Amateur aber nicht nutzt). Letztendlich bleibt die Kamera die meiste Zeit in der Tasche und wenn sie doch herausgeholt wird, dann werden Fingerabdrücke unwissend mit dem erstbesten Kleidungsstück weggewischt und die Linse für längere Zeit direkt auf die Sonne gerichtet, besonders bei Sonnenuntergangsfotos. Kameras halten dementsprechend nicht allzu lange, aber der Gruppendynamik schadet dies nicht. Lasst nur nicht den Amateur euer Foto schießen (und wenn doch, schaut lieber noch einmal nach), denn euch könnte ein Teil des Kopfes oder der Füße fehlen oder man sieht nur euer Gesicht statt der Landschaft, die der eigentliche Grund für das Foto war.

Kennt ihr noch andere Typen, denen ihr auf euren Reisen begegnet seid? Lasst sie mich wissen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *