Mountain Climbing and Island Hopping

Teaser

Having shaken off the jetlag, I made my way around Auckland some more and went up Mt Eden, which is completely made up of volcanic stone and offers a spectacular view over Auckland. You can see far and wide and have the breeze brush your face and listen to the leaves rustle on the tropical looking trees and the lush green grass. I didn’t want to leave but lunch cried for me and I cannot resist the call of food.

Nachdem ich erfolgreich mit meinem Jetlag gekämpft habe, machte ich mich auf den Weg mehr von Auckland zu erkunden und diesmal in Richtung Mt. Eden, welcher aus Vulkangestein besteht und einen spektakulären Ausblick auf Auckland bietet. Man kann alles überblicken, sich von einer frischen Brise umwehen lassen und dem Rauschen des Laubes und saftigen Grases lauschen. Ich wollte eigentlich gar nicht mehr gehen, aber Mittag rief nach mir und ich kann dem Ruf des Essens einfach nicht widerstehen.

Slide1

In the heart of Auckland, however, are not only mountains and extremely steep streets lined with shop fronts that look as if from 19th century American MidWest films and which are acked up by glass and steel high rise buildings, but the harbour offers great perspectives apart from its ferry connections to Auckland’s islands. I went to explore Waiheke, well known by wine connoisseurs. Wasted on me, for I just wanted to see the nature. And pure nature I got with rugged sandy beaches and an endless array of the most beautiful sea shells and cones, cliffs and windswept trees.

Im Herzen von Auckland gibt es jedoch nicht nur Berge und unglaublich steile Straßen mit kleinen Läden, die aussehen wie aus einem amerikanischen Film über den mittleren Westen, und die direkt an hohe Glas-und-Stahlhochhäuser angebaut sind. Auch der Hafen hat gute Einblicke zu bieten zusätzlich zu den Anbindungen zu Aucklands Inseln. Ich wählte Waiheke für einen Tagesbesuch aus. Die Insel ist unter Weinliebhabern bekannt, was aber mich absolut nicht interessiert hat, denn ich war auf Natur aus und die bekam ich auch. Zerklüftete Felsen, Sandstrände und endlose Muscheln in allen Farben fanden sich neben Klippen mit Windflüchtern.

Slide2

So I explored the beaches and winding roads on foot, making my way from the ferry over to Oneoa Beach, through mini villas in the midst of the woody island and down to Sandy Beach when the sun suddenly waved goodbye and the clouds started to bring a downpour. That’s when I turned my back on the island and fled to the posh peninsula across the city centre of Auckland, called Devonport.

Diese wunderbare Landschaft bestehend aus Stränden und gewunden Straßen und kleinen Villen inmitten eines dichten Waldes erkundete ich zu Fuß vom Landeplatz der Fähre hinüber zum Oneoa Strand und schlussendlich zum Sandy Beach. Dort verabschiedete sich die Sonne und machte Platz für einen ordentlichen Regenguss, weswegen ich dann auch schnell Waiheke meinen Rücken zukehrte und mich der Halbinsel Devonport gegenüber dem Zentrum von Auckland widmete.

Slide3

Devonport is really a splendidly picturesque place. I could very well imagine my retirement here in the midst of seaside cafés and vintage bookshops. On top of that, there even is a Writing Centre up on Victoria Mountain, which has a spectacular view of the Auckland skyline. I went past it to make my way to the peak and got a 360° view with a stunning sunset followed by the glistening night lights of the harbour reflected in the bay when I came back by the ferry. Day well spent I say.

Devonport ist ein wirklich hübsches Örtchen. Ich könnte mir sehr gut vorstellen hier meine Rententage zu verbringen zwischen den niedlichen Strand-Cafés und auf alt gemachten Buchläden. Noch dazu gibt es auf dem Berg Victoria ein Schreiberlingzentrum mit dem besten Ausblick auf die Aucklander Skyline. Ich lief daran vorbei als ich mich den Berg hochkämpfte um dann mit einem atemberaubenden Sonnenuntergang gefolgt von den glitzernden Lichtern im Hafen auf dem Rückweg mit der Fähre belohnt zu werden. Ich würde mal sagen, dass der Tag gelungen war.

Slide4
Slide5
Slide6
Slide7
Slide8
Slide9

Tags: , , , , , , ,

Related Posts

Previous Post Next Post

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

0 shares