Bestest Wellington

Slide1 (2)

AnfuehrungszeichenEverything about it was good. Anfuehrungszeichen - Copy
Barbara Anderson – The Girls

It seems like I have to make a decision now. Which city do I like best: Rotorua or Wellington? After all, New Zealand’s capital is simply great. Take for instance a comparison with Auckland: Auckland is big, hilly and boring, while Wellington is higher, surrounded by mountains and has so much cultural diversion. That is not very nice of me, but in my eyes Wellington has so much more to offer.

Jetzt muss ich mich wohl entscheiden. Welche Stadt wird meine neue Neuseeland-Lieblingsstadt? Rotorua oder Wellington? Denn Neuseelands Hauptstadt ist einfach toll. Zum Beispiel: Auckland ist groß, hügelig und langweilig und Wellington ist höher, umringt von Bergen und kulturell so vielseitig. Ein nicht sehr netter Vergleich, aber Wellington hat in meinen Augen viel mehr zu bieten.

Slide1

Harbourside | Hafenbereich

There are harbours, sandy beaches, mountains with a great view and mountain ridges with an even greater view as well as a number of (free) things to explore. Yes, there are also elaborate shopping facilities, which cunningly invite the freezing and windbitten wanderer into their warm halls out of which he leaves with new shopping bags. I know what I am speaking of, having falling into that trap. No use crying over spilt milk, at least the huge museum Te Papa, the parliament tours and the botanical garden don’t have any entry fees.

Es gibt Hafen, Sandstrände, Berge mit toller Aussicht, Bergformationen mit noch einer noch besseren Aussicht und einige (kostenlose) Sachen zu besichtigen. Gut, man kann auch ordentlich shoppen, wozu man leicht verleitet wird, wenn man Zuflucht vor dem ständigen Wind und Regen sucht. Ich muss gestehen, ich bin in diese Falle getappt. Aber Schwamm drüber, dafür muss man nichts bezahlen für das riesige Museum Te Papa, die Tour durch die Parlamentsräume und den Spaziergang durch den botanischen Garten.

Slide2

Wellington Skyline

I was lucky and could experience the seaside farmers market on Sunday, where I was able to purchase cheap (for New Zealand standards) veggies and fruits. Then, I also spotted a sunbathing seal on the beach and followed the harbour lights at night for great photographs. During the day, I followed literature (what else?) when hunting for poem snippets by New Zealandian authors set in sculpture and placed all over the coastline. You see, Wellington really has a lot of insights. PS: I still cannot decide.

Ich hatte Glück und konnte am Sonntag den küstennahen Farmmarkt erleben, wo es (für Neuseeland) billiges Obst und Gemüse gab, danach entdeckte ich noch eine sonnenbadende Robbe am Strand und konnte nachts den Hafenlichtern folgen, um tolle Fotos zu schießen. Am Tag ist es Literatur, die entlang des Hafenbeckens lebendig wird, da speziell für neuseeländische Autoren Schrift-Skulpturen überall versteckt wurden. Wellington ist also immer für eine Überraschung gut. PS: Ich kann mich trotzdem nicht entscheiden.

Slide3

Oriental Bay | Orientalische Bucht

Slide4

Farmer‘s Market in fron of Te Papa | Wochenmarkt vor dem Te Papa Museum

Slide5

Houses of Wellington and street art | Wellingtoner Häuser und Straßenkunst

Slide6

Beehive with old Parliament | Bienenstock mit altem Parlamentsgebäude

Slide7

Cathedral and Old St Paul‘s | Kathedrale und die alte Sankt Paul Kirche

Slide8

Seilbahn zum botanischen Garten | Cable Car up to the botanic garden |

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *